Lebensideen ändern sich und das wirkt sich unmittelbar auf gesellschaftliche Entwicklungen aus. Noch im Jahr 1971 lag der Anteil der Singlehaushalte bei 27 %. Heute liegt die Quote schon bei 42 %. Was bedeuten diese Zahlen für die Evolution des Wohnungsmarktes? 

In unserem Webinar “Wohntrend der Zukunft” hat uns Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld einen Einblick über die bevorstehenden Entwicklungen im Immobilienbereich gegeben. Der Wohntrend der Zukunft beinhaltet neben zahlreichen technologischen Innovationen auch eine Tendenz zum Minimalismus und einen Anstieg an Investitionen in das Microliving Segment.

Was sind Micro-Apartments eigentlich?

Microliving meint wohnen in Micro-Apartments. Es beschreibt vorwiegend temporäres Wohnen in kleinen, aber voll ausgestatten Wohnungen, welche sich oft in zentraler, städtischer Lage befinden. Diese Gegebenheiten führen zu der Notwendigkeit, große Funktionalität auf knappem Raum zu bieten. Micro-Apartments sind für viele Zielgruppen attraktiv – dazu gehören Studierende, junge Berufstätige, Singles, Senioren, Wochenendpendler und auch Touristen.

Micro-Apartments sind ohne Zweifel ein Wachstumssegment. Mittlerweile weist der deutsche Wohnungsmarkt mehr als 1.700 Anbieter auf, welche ausschließlich auf diese Art des Wohnens fokussiert sind.

Plentific - Microliving

(Der Trend hin zu Micro-Apartments zeichnet sich am Wohnungsmarkt deutlich ab)

 

Smartes Wohnen mit smarter Verwaltung - Microliving zeigt die Zukunft des Immobilienmanagements

Der Microliving Wohntrend besticht, direkt ab Einzug, mit hohem Komfort durch das ready to move in” Prinzip. Eine Herausforderung dieses smarten Ansatzes ist der erhöhte Aufwand bei der Instandhaltung. Denn durch den häufigeren Mieterwechsel entstehen für den Vermieter höhere Kosten als bei der Langzeitmiete. Deshalb helfen schnelle, automatisierte Prozesse, um Leerstandsperioden zwischen den wechselnden Mietern möglichst gering und die Rentabilität stetig hoch zu halten. 

Wenn die Energietechnik schon im Invest enthalten ist, dann kann man Pauschalmieten betriebswirtschaftlich sicherer betreiben.

Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld

 

Wichtig zu wissen ist, dass Microliving in der Regel ein All-Inclusive-Angebot ist. Im Mietpreis sind nicht nur die Kosten für das Apartment und die Ausstattung enthalten, sondern auch Nebenkosten, wie zum Beispiel Reinigungsarbeiten und die Pflege der Gemeinschaftsräume.

Deshalb bietet Plentific Immobilienverwaltern einen echten Mehrwert. Unsere Plattform-Lösung ermöglicht die digitale Abwicklung von Reparatur- und Instandhaltungsaufträgen, bei voller Kontrolle in Echtzeit. Das bietet Mitarbeitern von Immobilienverwaltern die Möglichkeit, Arbeitsprozesse zeit- und somit kostensparend zu gestalten. Denn nicht nur Lebensideen ändern sich mit der Zeit, sondern auch, wie Immobilien in Zukunft verwaltet werden.

Studie "Microliving - Der Wohntrend der Zukunft" herunterladen